Das ARK ist eine der größten ambulanten Rehabilitationseinrichtungen in Deutschland. Als Partner des Olympiastützpunktes Rheinland-Pfalz und Mitglied im Zentralverband ambulanter Therapiezentren (ZAT) Deutschland bieten wir seit 1993 ganzheitliche Therapie und Rehabilitation für unsere Patienten.

Auf den nächsten Seiten erfahren Sie mehr über unsere orthopädische und onkologische Rehabilitation, sowie unser weiteres Leistungsspektrum.

 

Achtung! 3G-Regel im ARK ab 06. Dezember

3G-Regel Ab 6. Dezember im ARK! Zugang für Patienten nur mit 3G + Maske

Geimpft:

  • Mit Impfzertifikat über die vollständige Impfung (digital oder in Papierform). Die letzte erforderliche Impfung war vor mehr als 14 Tagen.

Genesen:

  • Mit Genesenennachweis nach einer Infektion mit dem Coronavirus, nicht älter als 6 Monate.

Getestet:

  • Mit Vorlage eines negativen PCR-Tests (48 Stunden gültig) oder eines negativen Antigen-Schnelltests (24 Stunden gültig), ausgestellt von offizieller Teststelle.

Hinweis:

  • Zutritt für Besucher nur mit negativem Testnachweis!
  • Die Regelungen für Rehasportler*innen erfragen Sie bitte im Rehasportverein.
 
 
Wir bitten um Ihr Verständnis

 

Unsere Corona-Maßnahmen zu Ihrem und zum Schutz unserer Mitarbeiter

Gemeinsam gegen die Verbreitung von Corona.

Bitte bleiben Sie mit Erkältungssymptomen und/oder erhöhter Temperatur zuhause und sagen Sie Ihren Termin ab!

Zu Ihrer Sicherheit haben wir folgende Maßnahmen im ARK durchgeführt:

Abstand (min. 1,5m):

  • Um den Abstand zu wahren haben wir die Anzahl der Personen, die sich gleichzeitig im ARK aufhalten, reduziert.
  • Begleitpersonen von Patienten dürfen sich nur aus medizinischen und/oder sozialen Gründen, nach Rücksprache, im ARK aufhalten.
  • Bodenmarkierungen unterstützen Sie bei der Wahrung des Mindestabstandes.
  • Die Geräte in der Trainingstherapie wurden auseinandergezogen und, wo nötig, mit mobilen Trennwänden getrennt.

Hygiene:

  • Bitte desinfizieren Sie sich bei Eintritt in das ARK die Hände. Im ARK stehen weitere Spender für Desinfektionsmittel zur Verfügung.
  • Bei Eintritt in die Seminarräume müssen sich Patienten und Therapeuten die Hände desinfizieren.
  • Matten, Kleingeräte und Trainingsgeräte werden nach Gebrauch desinfiziert.
  • Soweit möglich bleiben Fenster und Türen durchgehend geöffnet. Ansonsten wird in regelmäßigen Abständen gelüftet!
  • Behandlungskabinen werden vor und nach dem Aufenthalt von Patienten gelüftet und die Behandlungsliege desinfiziert.
  • Seminarräume werden regelmäßig gelüftet.
  • In den Wartezonen werden keine Zeitschriften ausgelegt.

Mund-Nasen-Bedeckung:

  • Alle Personen im ARK tragen eine Mund-Nasen-Bedeckung. Ohne eine Mund-Nasen-Bedeckung werden Sie nicht behandelt!
  • Gesichtsvisiere werden nur mit ärztlichem Attest (muss vorliegen) akzeptiert!
  • Beim Patiententransport gilt die Maskenpflicht auch im Fahrzeug.
  • Ausnahme: Sitzen am Tisch im Speiseraum unter Wahrung des Mindestabstandes von 1,5m während der Pause oder Mittagessen.

 

 

3D-Tour durch das ARK

Sie kennen das Ambulante Rehazentrum in Koblenz noch nicht? Nun, in dieser unglaublich coolen 3D-Tour können Sie sich im vorhinein schon einmal ganz genau bei uns umschauen. Egal, ob in der Medizinischen Trainingstherapie, im Bewegungsbad, den Fluren zu unseren Behandlungsräumen, der Kantine usw.

Tipp: Mit den Pfeiltasten in alle Richtungen laufen und drehen, mit den Tasten 2 oder 3 gibt es u.a. unfassbare "Puppenhaus-Ansichten" der kompletten Immobilie. Mit den Tasten R oder F lässt es sich bequem in den Stockwerken wechseln u.v.m.. Alles natürlich auch mit der Maus steuerbar.

Wir bedanken uns beim Team von mission360.de für die sensationelle Umsetzung und können es absolut weiterempfehlen!

Viel Spaß  dabei wünscht - Das Team vom Ambulanten Rehazentrum Koblenz

 

Alter-G schwerelos laufen

Mit dem Training auf dem Alter-G Schwereloslaufband erreichen Sie ein stark schmerzreduziertes Belasten der betroffenen Gelenke. Ob Sprunggelenke, Knie- oder Hüftgelenke, ja sogar chronisch gereizte ISG und Facettgelenke werden unter der individuell einstellbaren - bis zu 80% Ihrer Körpergewichtskraft reduzierten - Entlastung geschont, Sie können dadurch bereits erworbenen Ausweich- bzw. Fehlbelastungen bewußt entgegenwirken und somit dem Körper ein weitestgehend normales Gelenkspiel signalisieren. Dies dient auch zur Umprogrammierung abgespeicherter Fehlbelastungen im Schmerz-Memory-Areal des Gehirns, aus dem auch durchaus Schmerzsignale gesendet werden obwohl eigentlich kein Schmerz mehr ausgelöst wird. Viele unserer Patienten haben nach regelmäßigem Training eine Belastungssteigerung von 60-70% erfahren. Das ist eine erhebliche Verbesserung der Lebensqualität und lässt auf weiteres aufbauen.

Vereinbaren Sie einen Termin zum kostenlosen Probetraining und klären Sie individuelle Fragen im Gespräch mit einer/-m unserer Sportwissenschaftlern in der Medizinischen Traingstherapie. Telefon: 0261-460 20 27

                                                    files/ARK/Aktuelles/2015/AlterG.png